Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Vielfalt der Pflege- Quelle: berufundfamilie gGmbH

Kontakt

Sprechzeiten

Telefon: 0345/55 21357
Telefax: 0345/55 27099

Barfüßer Straße 17
06108 Halle (Saale)

Montag von 11 bis 13 Uhr
Mittwoch von 13 bis 15 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Weiteres

Login für Redakteure





Pflege von Angehörigen

Zahlreiche Gründe führen dazu, dass plötzlich oder in einem schleichenden Prozess eine selbstständige Person zu einem pflegebedürftigen Menschen wird.

In der Regel können sich beide Seiten nicht auf die veränderte Situation vorher einstellen, was natürlich mit neuen Herausforderungen verbunden ist. Entscheiden sich die Angehörigen für eine häusliche Pflege, so bedeutet dies eine Umstellung der gewohnten Tagesabläufe für alle Beteiligten. Auch die Möglichkeit einer Kombination zwischen häuslicher Pflege und der Unterstützung durch Dritte führen zu neuen Strukturen beim Tagesablauf.

Die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf bzw. Studium ist ein wichtiger Bestandteil und wir möchten sie auf den folgenden Seiten gerne ein wenig darüber informieren.

Pflege-Broschüren

Die folgenden Broschüren sowie weitere Publikationen zum Thema Pflege finden Sie auf den Seiten des Bundesministerium für Gesundheit.

Mit dem "Ratgeber zur Pflege   " (Stand: 2016) erhalten Sie einen umfassenden Überblick zum Thema Pflege, wie beseispielsweise zur Pflegebedürftigkeit, zu Leistungen der Pflegeversicherung, zur Beratung im Pflegefall, der Pflege zu Hause und der Sicherung der Qualität innerhalb der Pflege.

Einen Überblick zu den wesentlichen Neuerungen zum Thema Pflege finden Sie in der Broschüre "Die Pflegestärkungsgesetze - Das Wichtigste im Überblick   "(Stand: 2016).

Die Broschüre "Die Pflegestärkungsgesetze - Informationen für die häusliche Pflege   " (Stand: 2016) befasst sich mit der häuslichen Pflegesituation und den zur Verfügung stehenden Hilfsangeboten.

In der Broschüre "Die Pflegestärkungsgesetze – Informationen für Demenzkranke und ihre Angehörigen   " (Stand: 2016) erhalten Sie Informationen zur Betreuung und häuslichen Pflege von Angehörigen mit Demenzerkrankungen.

Zum Seitenanfang