Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Phacelia - Blüte

Weiteres

Login für Redakteure

Funktionelle Analyse von Sekundärmetaboliten des Maispathogens Colletotrichum graminicola

Ralf Horbach (IZN, MLU)

Colletotrichum graminicola ist ein weltweit vorkommender Ascomycet, der als Maisparasit erhebliche Ernteverluste verursacht. Über diese ökonomische Bedeutung hinaus ist C. graminicola ein wichtiger Modellorganismus für die Erforschung der hemibiotrophen Lebensweise in Wirt-Parasit-Interaktionen und steht stellvertretend für die Gattung Colletotrichum, deren zahlreiche Pathogene nahezu das gesamte Spektrum landwirtschaftlicher Nutzpflanzen befallen. Zum besseren Verständnis der Bedeutung des Sekundärstoffwechsels für den Infektionserfolg und den Übergang von der biotrophen zur nekrotrophen Lebensweise haben wir in einem ersten Schritt Sekundärmetabolite von C. graminicola isoliert und strukturell analysiert. In Aktivitätsassays wurden Substanzen identifiziert, die als Phytohormone wirken bzw. Chlorosen und Nekrosen verursachen sowie bisher unbekannte Verbindungen mit cytotoxischer, antibakterieller, keiminhibitorischer und östrogener Wirkung. In dem hier vorgeschlagenen Projekt soll die Bedeutung dieser Metabolite für die Etablierung der Wirt-Parasit-Interaktion detailliert untersucht werden. Geplant ist die stadienspezifische in planta-Analyse von Metaboliten, deren Wirkung auf das Wirtsgewebe und potentielle Kompetitoren sowie die Identifizierung und Deletion syntheserelevanter Gene.

Zum Seitenanfang