Martin Luther University Halle-Wittenberg

Further settings

Login for editors

Questions and answers: Information for employees

Arbeitsrechtliches

Gibt es eine Sonderregelung zu Home-Office und Arbeitszeit?

Die Universität hat im Einvernehmen mit dem Personalrat die Arbeitszeitregelung weitgehend gelockert. Die üblichen Rahmen- und Kernarbeitszeiten werden ausgesetzt. Außerdem wird die Obergrenze für das Arbeitszeitguthaben (40 Stunden) außer Kraft gesetzt; es erfolgt keine Kappung des Gleitzeitguthabens.

Die Regelungen zur Gewährung von Home-Office wurden ebenfalls gelockert. Beschäftigte und ihre Vorgesetzten können ohne weitere Vorrausetzungen vereinbaren, dass geeignete Tätigkeiten im Home-Office verrichtet werden. Erforderlich ist eine entsprechende Mitteilung an die Personalabteilung. Für Beschäftigte im Home-Office werden bei Vollzeit pauschal 8 Stunden Arbeitszeit pro Tag angerechnet.

Einzelheiten können der Dienstvereinbarung entnommen werden.

Wie wird die Arbeitszeit laut Pandemie-Dienstvereinbarung erfasst?

Die festgelegten Abweichungen von der "Dienstvereinbarung Arbeitszeit" (§7) sind bereits alle in MTZ Smart Time hinterlegt. Eine Antragsstellung/Mitteilung dazu an das Team Zeiterfassung ist nicht nötig.

Kita und Schule sind geschlossen. Was muss ich tun, wenn ich meine Kinder betreuen muss?

Beschäftigte mit Kindern unter 12 Jahren, die von der Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen bzw. Horten betroffen sind, haben die Möglichkeit, die Arbeitsleistung im Home-Office zu erbringen oder ggf. von der Arbeit bis zu 10 Arbeitstagen freigestellt zu werden. Das Finanzministerium hat mit Datum 27.03.2020 entschieden, dass der Anspruch auf weitere 20 Arbeitstage erweitert werden kann.

Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

a. Setzen Sie sich mit Ihrem Vorgesetzten zur Klärung der Home-Office Möglichkeit in Verbindung. Soweit Sie mit Ihrem Vorgesetzten Home-Office vereinbart haben, teilen Sie dies dem Personalamt () formlos mit. Die sonstigen Formalien der Beantragung von Home-Office werden im Einvernehmen mit dem Personalrat ausgesetzt.

b. Ist die Erbringung der Arbeitsleistung im Home-Office nicht möglich, besteht die Möglichkeit der Freistellung unter Fortzahlung der Bezüge. Diese ist auf eine Dauer von insgesamt 30 Arbeitstagen beschränkt. Erforderlich für die Inanspruchnahme einer Freistellung ist ein formloser Antrag an den Dienstvorgesetzten und an die Personalabteilung () unter Beifügung der notwendigen Nachweise (zum Beispiel Kopie des letzten Zeugnisses oder Teil des Betreuungsvertrages mit der Kita)

Ich gehöre zu einer Risikogruppe. Kann ich zu Hause arbeiten?

Ich bin krank und die Arztpraxen sind überlastet, brauche ich eine Krankschreibung?

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-­Spitzenverband haben sich darauf verständigt, dass Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem*ihrer Arzt*in eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit bis maximal 14 (Kalender-) Tage ausgestellt bekommen. In Anlehnung an diese Regelung, die zunächst bis 23. Juni 2020 gilt, verzichtet die Universität derzeit auf die Vorlage dieser ärztlichen Bescheinigung. Im Einzelfall kann eine andere Entscheidung getroffen werden.

Wenn ich unter Quarantäne gestellt werde: Wen muss ich informieren?

Beschäftigte sind verpflichtet, ihren Vorgesetzten und ihren zuständigen Personalsachbearbeiter*innen per Mail an eine behördlich angeordnete Quarantäne unverzüglich anzuzeigen. Die Universität als Arbeitgeberin wird aufgrund der bestehenden Fürsorgepflicht dann auch prüfen, ob weitere Schutzmaßnahmen für Kolleg*innen der betroffenen Person zu treffen sind und ob es möglich ist, Tele- und Heimarbeit zu vereinbaren, damit der Anspruch auf die Zahlung von Arbeitsentgelt erhalten bleibt.

Bekomme ich noch Geld, wenn ich unter Quarantäne gestellt werde?

Wird eine Quarantäne behördlich angeordnet, dann das Entgelt weiterhin gezahlt. Das gilt auch für Beschäftigte, die sich im Ausland aufhalten, aber aufgrund der Anordnungen der Sicherheitsbehörden (zum Beispiel Quarantäne, Schließung von Flughäfen) nicht mehr nach Deutschland zurückkehren können.

Was ist, wenn ich mich tatsächlich infiziert habe und krank bin?

Wenn Beschäftigte tatsächlich erkranken, gelten die allgemeinen Regeln zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Die Beschäftigten sind wiederum verpflichtet, die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich anzuzeigen. Grundsätzlich ist in der Regel die Ursache der Erkrankung nicht mitzuteilen. Im Fall einer Infektion mit dem Coronavirus und der Erkrankung an Covid-19 sind Sie aber wie bei allen anderen meldepflichtigen Krankheiten, verpflichtet, die Ursache unaufgefordert mitzuteilen.

Soll ich der Universität mitteilen, wenn ich zuletzt in einem der Risikogebiete war oder Kontakt zu infizierten Personen hatte?

Ja. Beschäftigte, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt mit infizierten Personen hatten, werden aufgefordert, dies sofort anzuzeigen, damit über weitere Maßnahmen, z.B. Tele- und Heimarbeit, entschieden werden kann. Bitte informieren Sie in einem solchen Fall Ihre Vorgesetzten und ihren Personalsachbearbeiter*innen per Mail an .

Kann ich aktuell eine Dienstreise machen?

Dienstreisen sind derzeit und bis zum 20. April 2020 untersagt. Dienstreiseanträge für den Zeitraum danach sind im Moment zurückzustellen.

Weitere Fragen

Wie verhält es sich mit dem Honorar für Freiberufliche Mitarbeiter*innen und Lehrbeauftragte, zum Beispiel in der Musikausbildung? Wird das trotz Ausfall von Stunden gezahlt?

Ist der Lehrauftrag bereits erteilt, gilt laut unserer
Richtlinie zur Vergabe und Vergütung von  Lehraufträgen (§ 5 Abs. 2): "Ausgefallene und im laufenden Semester nicht nachgeholte Einzelstunden werden nur dann vergütet, wenn der Anlass  für den Ausfall zum Verantwortungsbereich der Universität zuzurechnen ist."  Sollte das Semester - was wir zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht sagen  können -  verkürzt werden und es finden weniger Stunden statt, dann werden ausgefallene Stunden also dennoch vergütet. Ist der Lehrauftrag bisher noch nicht erteilt worden, werden wir den jeweiligen Einzelfall prüfen.

Was ist mit Bewerbungsgesprächen an der MLU, die bereits angesetzt sind?

Diese Gespräche sind bis auf Weiteres abzusagen.

Die Bibliothek ist geschlossen, wie soll ich die Lehre vorbereiten?

Die ULB mit allen Standorten ist bis zum 19. April 2020 geschlossen. Ausleihen und Rücknahmen können nicht erfolgen. Die Mahnfristen sind ausgesetzt. Nach Wiedereröffnung haben die Nutzer 10 Werktage zur Rückgabe der Medien.

Die ULB verfügt über 1,2 Mio. E-Books und ca. 25.000 Zeitschriftenabonnements, die im Universitätsnetz online verfügbar sind. Zu recherchieren sind diese über Ha:Lit. Bitte nutzen Sie den VPN-Client, um sich ins Uninetz einzuwählen. Nur so erhalten Sie Zugriff auf die lizenzierten Titel. Open Access Titel können ebenfalls über Ha:Lit recherchiert werden. Sie sind auch ohne die Einwahl ins Uninetz im Volltext aufzurufen.

Fehlen Titel in der ULB oder sind diese nur in gedruckter Form vorhanden, wenden Sie sich bitte per Mail an die zuständigen Fachreferenten. Diese prüfen, ob elektronische Versionen der Titel beschaffbar sind und erwerben diese dann.

Eine Digitalisierung von ausschließlich gedruckt vorhandenen Titeln ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht ohne Weiteres möglich. Die Bibliothek klärt hier mit dem LLZ die Bereitstellung für einen begrenzten Teilnehmerkreis gemäß UhrG §60a. Dazu bittet die ULB um ein wenig Geduld. Aus personellen Gründen ist bis zum 19. April keine Digitalisierungsleistung vornehmbar.

Welche Möglichkeiten der Online-Lehre gibt es? Wo bekomme ich Hilfe?

Das @LLZ hat dafür eine eigene Online-Plattform eingerichtet. Auf diesem Portal informiert das @LLZ Lehrende über die Möglichkeiten, den Lehrbetrieb durch Onlineangebote aufrechtzuerhalten und Einschränkungen der Präsenzlehre aufzufangen.

Wenn ich als Mitarbeiter*in der MLU zur Arbeit gehe und kontrolliert werde, was muss ich vorzeigen?

Sie sollten auf jeden Fall Ihre Personalkarte und ein persönliches Ausweispapier (Peronalausweis/Reisepass) mit sich führen, das Sie dann vorzeigen können.

Up