Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Schafft Wissen. Seit 1502.

Jubiläum: 200 Jahre Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg

Am 21. Juni 2017 jährt sich die Vereinigung der beiden Universitäten Halle und Wittenberg zum 200. Mal. Anlass genug für die Universität zu feiern und eine ganze Festwoche vom 18. bis 23. Juni zu gestalten. Neben Festveranstaltungen, Konzerten und Studierendenpartys sind auch wissenschaftliche Veranstaltungen geplant. Bereits am 12. April 2017 eröffnet die Sonderausstellung „Die Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg“ im Universitätsmuseum. Das Programm zum Jubiläumsjahr gibt es unter www.uni-halle.de/200.


Festveranstaltung zu Ehren Hans-Dietrich Genschers

Die Universität Halle ehrt ihren Ehrensenator Hans-Dietrich Genscher mit einer Festveranstaltung an seinem 90. Geburtstag, Dienstag, 21. März 2017. Für Interessierte ist ein Kontingent an Karten für die Festveranstaltung vorgesehen. Diese können kostenfrei am Freitag, 17. März, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, im Foyer des Löwengebäudes am Universitätsplatz abgeholt werden.

[ mehr ... ]

"Reformation als Message": Unibund Halle-Jena-Leipzig auf Buchmesse

Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums präsentieren sich die im Universitätsbund kooperierenden Universitäten Halle, Jena und Leipzig erstmals zur Leipziger Buchmesse mit einem gemeinsamen Vortragsforum. Angehörige der drei Universitäten sowie der Hochschule Merseburg stellen vom 23. bis 26. März unter dem Motto "Forum Unibund 2017: Reformation als Message" in Vorträgen und Podiumsdiskussionen Forschungsprojekte und -ergebnisse rund um das Thema Reformation vor.

[ mehr ... ]

Chemiker entwickeln Verfahren zur Herstellung von Naturstoffen

Egal ob für Kosmetik oder als Wirkstoff in der Medizin: Pflanzliche Inhaltsstoffe sind für den Menschen wichtig. Viele dieser Substanzen lassen sich aber nur aufwendig künstlich herstellen. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Chemikern der Universität Halle hat jetzt ein Verfahren entwickelt, mit dem sich eine bestimmte Gruppe dieser Naturstoffe sehr einfach produzieren lässt.

[ mehr ... ]

Schlüsselgene für das Immunsystem von Honigbienen aufgedeckt

Ein internationales Wissenschaftlerteam hat wichtige Schlüsselgene von Honigbienen identifiziert, die an der Abwehr von Krankheiten beteiligt sind. Die neuen Erkenntnisse könnten dabei helfen, widerstandsfähigere Bienen zu züchten. An der Studie waren auch Forscher der Uni Halle und des deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) beteiligt.

[ mehr ... ]

Sibirische Ulme bedroht Artenvielfalt in Nord- und Südamerika

Weltweit bedrohen gebietsfremde invasive Arten die lokale Artenvielfalt – dazu gehören auch Baumarten. In Nord- und Südamerika ist es die Sibirische Ulme, die die einheimischen Baumarten verdrängt und sogar die Fundamente von Häusern beschädigt. Ein internationales Forscherteam hat unter Federführung der Universität Halle jetzt mögliche Gründe dafür gefunden. Die Studie ist eine der ersten, die sich mit dem Invasionsverhalten von Bäumen beschäftigt.

[ mehr ... ]

Wie Proteine Zellen stabil machen

Eine Zellmembran hat viele Aufgaben. Sie muss nicht nur verschiedenen Belastungen standhalten, sondern auch den Transport von Substanzen ins Zellinnere sicherstellen. Das funktioniert nur, wenn Zellen ihre Oberfläche entsprechend anpassen können. Besonders wichtig sind hierbei kleine Einstülpungen in der Membran, sogenannte Caveolae. Das Protein EHD2 hilft dabei, diese Einstülpungen zu bilden und wieder aufzulösen. Das hat ein internationales Forscherteam unter Federführung der Universität Halle und der Universität Umeå in Schweden herausgefunden.

[ mehr ... ]

Engagement für Flüchtlinge

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unterstützt studierwillige Flüchtlinge mit folgenden Beratungsangeboten und Maßnahmen.

[ mehr ... ]

Regionale Lebensmittel: Können sich Großstädte selbst versorgen?

Lebensmittel aus regionalem Anbau haben in weiten Teilen der Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Zudem wohnen immer mehr Menschen in Ballungsräumen. Aber: Lassen sich Großstädte überhaupt überwiegend regional versorgen? Prinzipiell ja, sagen Ernährungs- und Agrarwissenschaftler der Uni Halle, die am Beispiel Berlins Angebot und Nachfrage von Lebensmitteln verglichen haben.

[ mehr ... ]

Newsarchiv

Zum Seitenanfang