Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Schafft Wissen. Seit 1502.

Längere Arbeitszeiten können der Gesundheit schaden

Steigt die wöchentliche Arbeitszeit auch nur um eine Stunde, kann das den Menschen zu schaffen machen. Dieser kleine Aufwuchs reicht aus, dass Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst ihre eigene Gesundheit schlechter bewerten und deutlich häufiger zum Arzt gehen. Das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern der Universität Halle und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

[ mehr ... ]

Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Ernährung in Europa

Von insgesamt 4,3 Millionen kardiovaskulären Todesfällen im Jahr 2016 in Europa gehen 2,1 Millionen auf eine unzureichende Ernährung zurück. Jeder zweite bis dritte vorzeitige Todesfall könnte durch eine bessere Ernährung vermieden werden. Das berichtet ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Halle, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, des Kompetenzclusters nutriCARD und der University of Washington.

[ mehr ... ]

Engagierte Studierende eröffnen sich Chancen zur Integration

Internationale Studierende und Studierende mit Migrationsgeschichte können durch Engagement zum Beispiel in Vereinen, Gruppen oder Gremien wesentliche Schritte zur Integration in die deutsche Gesellschaft selbst leisten. Wichtig ist aber auch, dass es entsprechender Rahmenbedingungen bedarf, um den Studierenden passende Gelegenheiten zum Engagement zu eröffnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung im Rahmen des Pilotprojektes "Students meet Society", die an der Universität Halle durchgeführt wurde.

[ mehr ... ]

Herstellung von magensaftbeständigen Zusätzen für Medikamente

Nicht alle Arzneistoffe können über den Mund aufgenommen werden. Einige würden im Körper durch Magensäure zersetzt werden und wären somit wirkungslos. Deshalb suchen Pharmazeuten der MLU in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Phospholipid Forschungszentrum Heidelberg e.V. geförderten Projekt nach synthetisch hergestellten Lipiden als Medikamenten-Träger, die nicht vom Magensaft angegriffen werden. Jetzt ist ihnen erstmals die Herstellung einer entsprechenden Substanz gelungen.

[ mehr ... ]

Zukunft des Wohnens

Soziologen der Universität Halle starten ab 17. Dezember eine Befragung unter den Mitgliedern und Mietern der Bau- und Wohnungsgenossenschaft Halle-Merseburg. Im Rahmen der Untersuchung soll die Frage geklärt werden, wie sich die Ansprüche an das Wohnen in der Genossenschaft verändern. Dafür werden 5.000 Fragebögen versandt. Für das Projekt kooperieren die Wissenschaftler auch mit dem Zentrum für Sozialforschung Halle e.V.

[ mehr ... ]

Universität Halle dauerhaft als familiengerechte Hochschule zertifiziert

Die Universität Halle hat zum vierten Mal in Folge das Zertifikat audit familiengerechte hochschule erhalten und darf das damit verbundene Gütesiegel nun dauerhaft tragen. Mit dem Zertifikat wird das langjährige und anhaltende Engagement der Universität für familiengerechte Arbeits- und Studienbedingungen ausgezeichnet.

[ mehr ... ]

Uni Halle ist am „Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ beteiligt

Die Universität Halle ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählt worden, sich am Aufbau eines "Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt" zu beteiligen. Die Universität bringt ihre Expertise multidisziplinär ein, zu ihren Projektpartnern zählen das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung Halle und das Zentrum für Sozialforschung Halle, ein An-Institut der MLU.

[ mehr ... ]

Projektseite für den Relaunch der Uni-Website

Der Internetauftritt der Uni Halle ist das digitale Aushängeschild der Hochschule. Doch aktuell können nicht alle Anforderungen an eine zeitgemäße Website erfüllt werden. Das Projekt "Web-Relaunch“ macht sich zur Aufgabe, den Internetauftritt technisch und optisch zu modernisieren. Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf der Projektwebsite.

[ mehr ... ]

Engagement für Flüchtlinge

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unterstützt studierwillige Flüchtlinge mit folgenden Beratungsangeboten und Maßnahmen.

[ mehr ... ]

Newsarchiv

Zum Seitenanfang