Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2018

Direkt in Kontakt: Gesprächsformat „Rektorat im Dialog“ startet

Kommunikation und Transparenz sind zentrale Anliegen des Rektorats, das seit dem 1. September im Amt ist. Das gilt nicht nur nach außen: Zur Verbesserung der internen Kommunikation an der halleschen Universität wird deshalb ein neues Gesprächsformat für das Wintersemester ins Leben gerufen: „Rektorat im Dialog“.

[ mehr ... ]   

Hallesche Künstler zu Gast bei den „aula konzerten halle“

Das nächste Konzert der Kammermusikreihe "aula konzerte halle" findet am Montag, 12. November 2018, um 19.30 Uhr in der Aula der Universität Halle statt. Es vereint Künstler, die ihr Studium überwiegend als Absolventen des Instituts für Musik an der MLU mit Auszeichnung abgeschlossen haben. Neben Konzertstücken für Klavier und Gitarre erklingen eine Reihe der berühmtesten Opernarien von Wolfgang Amadeus Mozart bis Sergei Rachmaninow.

[ mehr ... ]

Hallesche Pädagogen eröffnen Forschungsbereich Musiktherapie

Ein neuer Forschungsbereich zur Musiktherapie bei Kindern wird am Montag, 5. November, an der Universität Halle eröffnet. Ziel ist es, mit Hilfe von Musik, Instrumentalspiel, und Gesang die sprachliche Entwicklung von Kindern mit Sprach- und Kommunikationsstörungen zu verbessern. Dafür stehen den Forscherinnen und Forschern moderne Räume mit vielen Instrumenten und moderner Videotechnik zur Verfügung.

[ mehr ... ]

Uni Halle präsentiert Wissenschaftsmagazin „scientia halensis“

Die "scientia halensis", das Wissenschaftsmagazin der Universität Halle, erscheint mit einer neuen und bildstarken Optik. Das Magazin widmet sich in Zukunft schwerpunktmäßig den Themen aus Forschung und Wissenstransfer an der MLU. Titelthema der ersten Ausgabe nach dem Relaunch ist die Proteinforschung in Halle und das neue Charles-Tanford-Proteinzentrum am Weinberg Campus.

[ mehr ... ]

Bakterien: Proteinforscher entschlüsseln Resistenzmechanismus

Resistenzen gegen Antibiotika nehmen weltweit zu. Um zu verstehen, wie Bakterien immun gegen bisher gut funktionierende Wirkstoffe werden, dringen Wissenschaftler immer tiefer in die molekularen Strukturen in Zellen vor. Einer Forschergruppe der Universität Halle ist es jetzt gelungen, ein für die Antibiotikaresistenz relevantes Membranprotein aus E. coli-Bakterien zu isolieren und seine molekulare Struktur aufzuklären. Mit Hilfe dieser Informationen konnten sie zeigen, wie es dem Bakterium gelingt, sich eines Antibiotikums zu entledigen: durch Ausschleusen des Wirkstoffs.

[ mehr ... ]

Senat der Universität Halle verabschiedet zwei Resolutionen

Der Akademische Senat der Universität Halle hat in seiner Sitzung am 23. Oktober 2018 jeweils einstimmig zwei Resolutionen verabschiedet, die Bezug auf aktuelle, auch in den Medien geführte Debatten nehmen. Die Erklärungen betreffen zum einen den Umgang mit Ehrendoktorwürden, die in der Zeit der Diktaturen des 20. Jahrhunderts an der MLU verliehen wurden, und zum anderen den Umgang mit so genannten Raubjournalen in der Wissenschaft.

[ mehr ... ]

Gründerservice der Universität Halle erhält 1,5 Millionen Euro

Der Gründerservice der Universität Halle startet im Wintersemester ein neues Programm, mit dem er noch mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Forscher zu forschungsbasierten Gründungen motivieren will. Gefördert wird das Programm mit 1,5 Millionen Euro aus dem Programm "ego.-KONZEPT" des Landes Sachsen-Anhalt. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds.

[ mehr ... ]

Disputation der Universität Halle

Die traditionelle Disputation der Universität Halle am Reformationstag, Mittwoch, 31. Oktober 2018, beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema "Neue Medien – Alte Sprachen. Schule zwischen Digitalisierung und humanistischer Bildung". Das wissenschaftliche Streitgespräch beginnt 15 Uhr in der Stiftung Leucorea in Wittenberg. Zuvor ziehen die Mitglieder des Akademischen Senats der MLU vom Rathaus zur Stiftung Leucorea.

[ mehr ... ]

Neue Studie: Woher kommen Riesenschildkröten?

Die Evolution von Riesenschildkröten ist womöglich nicht so stark an Inseln gebunden, wie dies bisher angenommen wurde. Auch auf dem Festland entwickelten sich unabhängig voneinander mehrere Arten der großen Tiere. Das haben Forscher der Universität Halle und des Paläontologischen Museums Trelew in Argentinien herausgefunden. Mit Hilfe genetischer und osteologischer Daten lebender Arten und fossiler Schildkröten erstellten sie den bisher umfangreichsten Familienstammbaum von Schildkröten.

[ mehr ... ]

Uni Halle kann innovative Lehramtsausbildung fortsetzen

Die Universität Halle erhält auch in der zweiten Phase des Bund-Länder-Programms "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" eine Förderung. Rund 1,5 Millionen Euro stehen ab 2019 für das Projekt "Kasuistische Lehrerbildung für den inklusiven Unterricht" (KALEI) zur Verfügung. Ziel ist es, Lehramtsstudierende an der MLU besser auf die sozialen und kulturellen Unterschiede in den Klassenzimmern vorzubereiten.

[ mehr ... ]

Psychologen erforschen Umgang mit Lachen in Beziehungen

Egal ob übereinander oder miteinander: Lachen spielt in Liebesbeziehungen eine wichtige Rolle. Ähneln sich die Liebespartner in ihrem Umgang mit Lachen oder dem Ausgelachtwerden, sind diese eher zufrieden mit ihrer Beziehung. Menschen, die Angst davor haben ausgelacht zu werden, sind mit ihrer Beziehung dagegen häufig weniger glücklich. Das überträgt sich auch auf ihren Partner und ihre Sexualität. Zu diesem Ergebnis kommen Psychologen der Universität Halle in einer neuen Studie.

[ mehr ... ]

Zehn Jahre Japan-Masterprogramm

Der zehnte Jahrgang startet in das Studium der Deutsch-Japanischen Interkulturellen Studien. Das Austauschprogramm der Universität Halle und der Keio Universität Tokio gibt es seit 2009. Der Masterstudiengang ist besonders, weil er zu zwei vollwertigen Abschlüssen in Deutschland und Japan führt. Deutsche und japanische Studierende mit herausragendem Bachelor-Abschluss werden dabei zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im jeweilig anderen Land ausgebildet.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang