Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2021
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2019
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2018
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2021

Studie zu Gesundheit und Einkommen in Deutschland: Der Osten hat aufgeholt

30 Jahre nach der Wiedervereinigung sind die Unterschiede zwischen Ost und West bei der Lebenserwartung und auch im Einkommen kleiner geworden. Anfang der 1990er Jahre dagegen waren die neuen Bundesländer nicht nur ärmer als die alten, auch die Lebenserwartung der Menschen war deutlich niedriger. Mittlerweile schneiden ärmere Landkreise im Osten sogar besser als vergleichbare Regionen im Westen ab. Das zeigt eine Studie der Universität Halle und der Ludwig-Maximilian-Universität München in Kooperation mit Forschenden der Northwestern und der Princeton University in den USA.

[ mehr ... ]

Breites Angebot am Tag der Sprachstörungen

Am Freitag, 15. Oktober, findet der internationale Tag der Sprachentwicklungsstörungen statt. Gemeinsam bieten die MLU und die Universitätsmedizin Halle verschiedene Informationsangebote rund um das Thema an. Sprachentwicklungsstörungen gehören zu den häufigsten Entwicklungsstörungen bei Kindern. Häufig werden die Probleme jedoch erst spät erkannt und therapiert.

[ mehr ... ]

Welchen Einfluss haben Straßen und der Verkehr auf Wildtiere?

Das weltweit stark anwachsende Straßennetz stellt vermutlich eines der größten Risiken für Tierpopulationen dar. Wie stark sich dieses auf den lokalen Bestand der Tiere auswirkt, lässt sich mangels Daten allerdings noch nicht darstellen. Bisherige Studien sind zu sehr auf wenige Regionen und Arten beschränkt, wie ein Team der Complutense-Universität Madrid (UCM), des deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Universität Halle in der Zeitschrift "Perspectives in Ecology and Conservation" schreibt.

[ mehr ... ]

„Allerhand Arbeit“ - Universitätsgottesdienste im Wintersemester starten am 11. Oktober

Mit dem Semestereröffnungsgottesdienst beginnt am Montag, 11. Oktober 2021, 18 Uhr, in der halleschen Marktkirche die neue Reihe der Universitätsgottesdienste der Universität Halle. Die Reihe steht im Wintersemester 2021/22 unter dem Motto "Allerhand Arbeit".

[ mehr ... ]

Forschende entwickeln neuen Ansatz für effiziente Datenverarbeitung

Neuer Ansatz für IT-Technologien: Mit Hilfe von Spinwellen als Datenträger könnten Computer, Smartphones und Co. künftig effizienter und zuverlässiger rechnen. Zu diesem Schluss kommt ein Forschungsteam der Universität Halle und der Universität Lanzhou in China durch Simulationen eines neuen Ansatzes in strukturierten Materialien. Die Studie wurde im Fachjournal "npj computational materials" veröffentlicht.

[ mehr ... ]

Humboldt-Forschungspreis für Physiker: Marin Alexe kommt an die Uni Halle

Die Alexander von Humboldt-Stiftung ehrt den Physiker Prof. Dr. Marin Alexe von der Universität Warwick für sein bisheriges wissenschaftliches Schaffen mit dem Humboldt-Forschungspreis. Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld nutzt der Forscher für mehrere Aufenthalte an der Uni Halle und der Technischen Universität Darmstadt.

[ mehr ... ]

Uni begrüßt neue Studierende mit einer Feier auf dem Uniplatz

Die Uni Halle heißt ihre neuen  Studierenden am Montag, 4. Oktober 2021, mit der Immatrikulationsfeier auf dem  Universitätsplatz willkommen. Sie beginnt 10 Uhr und ist der Auftakt zur  Orientierungswoche für die Erstsemester. Die Begrüßungsveranstaltung auf der  Bühne im Rahmen der Immafeier wird auch per Livestream auf dem YouTube-Kanal der  MLU übertragen.

[ mehr ... ]   

Strukturwandel: Unimuseum zeigt Lausitz-Fotos von Yvonne Most

Die Uni Halle präsentiert die Ausstellung "Lausitz – Luzica 2014" der Fotografin Yvonne Most. Sie ist Teil des Programms zur Strukturwandel-Ausstellung im Universitätsmuseum "Unser Revier. Mitteldeutschland im Wandel" und der EinheitsEXPO zum Tag der Deutschen Einheit 2021 in Halle. Die Fotos werden in großformatigen Hängungen im Treppenhaus des Löwengebäudes zu sehen sein.

[ mehr ... ]

Tag der Deutschen Einheit 2021: Buntes Programm auf dem Universitätsplatz

m Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Halle präsentiert die MLU vom 28. September bis 3. Oktober ein abwechslungsreiches Programm in den Nachmittags- und Abendstunden auf der Bühne des Universitätsplatzes. Neben zahlreichen populärwissenschaftlichen Vorträgen für Jung und Alt sowie Musikdarbietungen gibt es die Vorführung einer ganz besonderen Filmrarität. Auch die deutschlandweite Aktion "Deutschland singt" findet auf dem Uniplatz statt.

[ mehr ... ]

Gab es 1991 einen zweiten „Deutschen Herbst“? Tagung der Uni Halle thematisiert rechte Gewalt der Wendejahre

In den 1990er Jahren kam es in vielen Orten Deutschlands zu einem Anstieg rechter Gewalttaten: Mehrere Hundert fremdenfeindliche Straftaten wurden allein für September und Oktober 1991 registriert. Eine Tagung an der MLU geht den Ursachen, Wahrnehmungen und Auswirkungen dieser Entwicklung nach. Neben zahlreichen Vorträgen sind auch eine öffentliche Vorführung des Dokumentarfilms "Zeinabs Wunden" und eine öffentliche Podiumsdiskussion geplant. Die Tagung findet am 1. und 2. Oktober im Löwengebäude am Universitätsplatz statt.

[ mehr ... ]

„Wissenschaft unter Zeitdruck“: iDiv-Neubau offiziell eröffnet

Großer Bahnhof für das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig: Heute wurde der Neubau des Zentrums von den Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff, Michael Kretschmer und Bodo Ramelow sowie der Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Dr. Heide Ahrens offiziell eröffnet. Der Bau hat 34 Millionen Euro gekostet. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel meldete sich per Videobotschaft zu Wort.

[ mehr ... ]   

Spintronik: Physiker entwickeln Terahertz-Quellen im Miniaturformat

Einen neuen, einfachen Ansatz zum Erzeugen von Terahertz-Strahlen haben Forscher der Universität Halle und der Freien Universität Berlin entwickelt. Mit Hilfe starker optischer Laserpulse lassen sich elektromagnetische Terahertz-Felder direkt an der gewünschten Stelle generieren, wie das Team im Fachjournal "ACS Applied Nano Materials" berichtet. Die Einsatzmöglichkeiten von Terahertz-Strahlung sind vielfältig, sie reichen von der Werkstoffprüfung über die Kommunikations- bis hin zur Sicherheitstechnologie.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang