Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2017

Auf die Größe kommt es an: Biologen erforschen Partnerwahl bei Thripsen

Je größer das Männchen, desto höher die Chance auf eine erfolgreiche Paarung – das gilt zumindest für Thripse, nur zwei bis drei Millimeter große Insekten, die mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Die größeren Männchen können nicht nur ihre kleinen Konkurrenten verdrängen, sondern haben beispielsweise auch ein besseres Immunsystem und produzieren mehr Spermien. Das haben Biologen der Universität Halle herausgefunden.

[ mehr ... ]

Schub für die Forschung: Ministerin Wanka übergibt Proteinzentrum

Die Martin-Luther-Universität ist um ein neues Forschungszentrum reicher: Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat das "Proteinzentrum Charles Tanford" an die Uni Halle übergeben. Dort bündelt die Universität ihre Expertise im Bereich der Proteinbiochemie. Der Bund und das Land Sachsen-Anhalt haben gemeinsam rund 40 Millionen Euro in den Forschungsneubau investiert.

[ mehr ... ]

Forschungsstelle Innovative Kommunalentwicklung und Daseinsvorsorge – FINKO gegründet

Die Interdisziplinäre Wissenschaftliche Einrichtung Genossenschafts- und Kooperationsforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (IWE GK) hat eine neue Forschungsstelle eröffnet, die sich mit innovativen Konzepten der Kommunalentwicklung und der Daseinsvorsorge beschäftigen wird.

[ mehr ... ]

Forscher verbessern Massenspektrometrie-Verfahren

Pharmazeuten und Chemikern der Universität ist es gelungen, eine genauere Methode der Protein-Massenspektrometrie zu entwickeln. Die Forschergruppe konnte zeigen, dass sich bei der Massenspektrometrie viel genauere Erkenntnisse zur Struktur von Proteinen gewinnen lassen, wenn man die Proteine zuvor mit einem zusätzlichen Stoff vermischt.

[ mehr ... ]

Konkurrierende Kräfte: Wie Moleküle ihre Struktur erhalten

Eine in sich verdrehte Doppelhelix: Das ist die markante Struktur der DNA, die aus großen Molekülen besteht. Welche Kräfte dabei innerhalb der Moleküle wirken und ihnen so ihre charakteristische Struktur geben, haben Chemiker und Physiker der Uni Halle nun anhand synthetisch hergestellter Moleküle untersucht. Dabei fanden sie heraus, dass es vor allem zwei charakteristische Kräfte gibt, die sich gegenseitig verstärken oder abschwächen können.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

An international team of researchers has identified a core set of genes involved in the responses of honey bees to multiple diseases caused by viruses and parasites. The findings provide a better-defined starting point for future studies of honey bee health, and may help scientists and beekeepers to breed honey bees that are more resilient to stress. Researchers from Martin Luther University and the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) contributed to the study that was recently published in "BMC Genomics".

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

The proteins in the larval food of honeybees are not specific determinators to make the larvae grow into queens – that includes the protein royalactin, which had been previously claimed to be the "queen determinator" in a highly regarded study in 2011. This is the conclusion of a study carried out by researchers at Martin Luther University Halle-Wittenberg and published in the internationally renowned journal "Nature".

[ mehr ... ]

Zeitweise Abschaltung der Telefonanlage

Auf Grund von Umrüstungsarbeiten der Telefonanlage sind die verschiedenen Standorte der Universität zeitweise telefonisch nicht erreichbar. Weitere Informationen zu den Ausfallzeiten auf den Seiten des IT-Servicezentrums.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) has filled another Heisenberg Professorship through the support of the German Research Foundation (DFG). The internationally renowned researcher of Oriental Christian Studies, Dr Cornelia B. Horn, will assume the professorship "Language and Cultures of the Christian Orient" starting in winter semester 2016/17. The appointment of Dr Horn by Rector Professor Udo Sträter further strengthens the unique position of the Institute of Oriental Studies at MLU which examines the Islamic, Oriental-Christian and Jewish traditions as part of its research and teaching.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Developmental geneticist Christian R. Eckmann has received a Heisenberg Professorship from the German Research Foundation (DFG). The internationally recognised scientist, who previously received funding from the DFG as a Heisenberg fellow, has been conducting research at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) since 2015. His research focuses on molecular control mechanisms that govern the generation and differentiation of germ cells. The professorship "Developmental Genetics", which Eckmann will hold starting on 1 October, will be funded by the DFG until 2020; he will then be taken on by MLU on a permanent basis.

[ mehr ... ]

Erstmals über 100 Deutschlandstipendien für Studierende der Uni

Die Uni Halle vergibt zum Wintersemester 102 Deutschlandstipendien. Diese werden von insgesamt 58 Stiftern gefördert. Die feierliche Übergabe der Stipendienurkunden findet am Dienstag statt. In der Aula im Löwengebäude begrüßt Rektor Prof. Dr. Udo Sträter die Stipendiaten und Förderer. Zu Gast ist auch Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung.

[ mehr ... ]

Physiker entwickeln Idee für magnetische Nano-Speichermedien

Nahezu alle modernen Speichermedien basieren auf Magneten und magnetischen Eigenschaften, die immer kleiner werden. Physiker aus Halle und Stanford haben jetzt nachgewiesen, dass sich mit Hilfe von Elektronenstrahlen magnetische Strukturen auf extrem kleinen Nanoscheiben nutzen lassen, um Daten zu speichern. Ihre Studie erschien kürzlich im internationalen Fachjournal "Applied Physics Letters".

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang