Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2021
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2018

Neue Studie: Woher kommen Riesenschildkröten?

Die Evolution von Riesenschildkröten ist womöglich nicht so stark an Inseln gebunden, wie dies bisher angenommen wurde. Auch auf dem Festland entwickelten sich unabhängig voneinander mehrere Arten der großen Tiere. Das haben Forscher der Universität Halle und des Paläontologischen Museums Trelew in Argentinien herausgefunden. Mit Hilfe genetischer und osteologischer Daten lebender Arten und fossiler Schildkröten erstellten sie den bisher umfangreichsten Familienstammbaum von Schildkröten.

[ mehr ... ]

Uni Halle kann innovative Lehramtsausbildung fortsetzen

Die Universität Halle erhält auch in der zweiten Phase des Bund-Länder-Programms "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" eine Förderung. Rund 1,5 Millionen Euro stehen ab 2019 für das Projekt "Kasuistische Lehrerbildung für den inklusiven Unterricht" (KALEI) zur Verfügung. Ziel ist es, Lehramtsstudierende an der MLU besser auf die sozialen und kulturellen Unterschiede in den Klassenzimmern vorzubereiten.

[ mehr ... ]

Psychologen erforschen Umgang mit Lachen in Beziehungen

Egal ob übereinander oder miteinander: Lachen spielt in Liebesbeziehungen eine wichtige Rolle. Ähneln sich die Liebespartner in ihrem Umgang mit Lachen oder dem Ausgelachtwerden, sind diese eher zufrieden mit ihrer Beziehung. Menschen, die Angst davor haben ausgelacht zu werden, sind mit ihrer Beziehung dagegen häufig weniger glücklich. Das überträgt sich auch auf ihren Partner und ihre Sexualität. Zu diesem Ergebnis kommen Psychologen der Universität Halle in einer neuen Studie.

[ mehr ... ]

Zehn Jahre Japan-Masterprogramm

Der zehnte Jahrgang startet in das Studium der Deutsch-Japanischen Interkulturellen Studien. Das Austauschprogramm der Universität Halle und der Keio Universität Tokio gibt es seit 2009. Der Masterstudiengang ist besonders, weil er zu zwei vollwertigen Abschlüssen in Deutschland und Japan führt. Deutsche und japanische Studierende mit herausragendem Bachelor-Abschluss werden dabei zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im jeweilig anderen Land ausgebildet.

[ mehr ... ]

Uni Halle startet mit über 4.300 neuen Studierenden ins Wintersemester

Mit knapp 20.500 Studierenden startet die Universität Halle in das Wintersemester 2018/19. Für über 4.300 Studierende hat das erste Semester an der MLU begonnen. Unter ihnen sind auch 800 Studierende, die auf das Lehramt studieren. Damit sind die Einschreibezahlen erneut gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

[ mehr ... ]

Armenien im Fokus: MESROP feiert Jubiläum

Mit einer Festveranstaltung und einer Wissenschaftskonferenz begeht die in Deutschland einzigartige MESROP-Arbeitsstelle für Armenische Studien an der Universität Halle in der kommenden Woche ihr 20-jähriges Bestehen. Dazu werden am Donnerstag, 18. Oktober, im Löwengebäude neben Vertretern des Landes Sachsen-Anhalt auch hochrangige Gäste aus Armenien erwartet.

[ mehr ... ]

Investitur von Christian Tietje und Dank an Udo Sträter

Prof. Dr. Christian Tietje wird am Mittwoch, 17. Oktober 2018, feierlich als Rektor der Universität Halle in sein Amt eingeführt. Er folgt auf Prof. Dr. Udo Sträter, der sich an diesem Tag offiziell verabschiedet. Der Festakt für geladene Gäste beginnt 14 Uhr in der Aula im Löwengebäude, erwartet werden der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann. Die Veranstaltung wird per Livestream in den Sozialen Medien der Universität übertragen.

[ mehr ... ]

Adoption und Inzest nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs

Mit prekären Verwandtschaftsverhältnissen nach dem Ende des Nationalsozialismus beschäftigt sich ein neues Forschungsprojekt an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Halle. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert es von September an für drei Jahre mit insgesamt 403.000 Euro. Die Historiker untersuchen, wie Adoption und Inzest nach 1945 gesellschaftlich und politisch wahrgenommen wurden und wie sich das Bild der Verwandtschaftsverhältnisse im Lauf der Zeit wandelte.

[ mehr ... ]

Wurzelextrakt lässt Würmer länger leben

Ein Wurzelextrakt des Vielblütigen Knöterichs verfügt über besondere Eigenschaften: Es lässt den Fadenwurm C. elegans länger leben und schützt ihn vor oxidativem Stress. Das zeigen Ernährungswissenschaftler der Universität Halle in einer neuen Studie. Die Forscher liefern damit wissenschaftlich fundierte Belege für die Wirksamkeit dieses Extraktes, der vor allem in der traditionellen chinesischen Medizin und als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird.

[ mehr ... ]

Universitätsgottesdienste im Wintersemester

Mit dem Semestereröffnungsgottesdienst beginnt am Montag, 15. Oktober, 18 Uhr, in der halleschen Marktkirche die neue Reihe der Universitätsgottesdienste der Universität Halle. Die Reihe steht im Wintersemester 2018/19 unter dem Motto "Curriculum Vitae".

[ mehr ... ]

Artenreiche Wälder speichern mehr Kohlenstoff

Artenreiche subtropische Wälder können im Durchschnitt doppelt so viel Kohlenstoff aufnehmen wie Monokulturen. Dies berichtet ein internationales Forscherteam im Fachmagazin Science. Die Studie wurde im Rahmen eines einmaligen Feldexperiments durchgeführt, das unter Federführung der Uni Halle, des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung und der Chinese Academy of Sciences betrieben wird. Das Experiment besteht aus eigens angelegten Wäldern in China.

[ mehr ... ]

CHE-Ranking: Universität Halle erreicht erneut zahlreiche Spitzenplätze

Das aktuelle CHE-Hochschulranking bescheinigt der Universität Halle erneut ausgezeichnete Studienbedingungen. Spitzenplätze in der Neubewertung erreichen gleich sieben Fächer: Chemie, Geografie, Geowissenschaften, Medizin, Pflegewissenschaft, Physik und Zahnmedizin.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang