Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2021
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2019
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2018
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2021

Forscher entwickeln neues Kombi-Verfahren für 3-D-Druck

Chemiker der Universität Halle haben eine Methode entwickelt, um Flüssigkeiten direkt während des 3-D-Drucks in Materialien zu integrieren. Damit lassen sich zum Beispiel medizinische Wirkstoffe in pharmazeutische Produkte einbauen oder leuchtende Flüssigkeiten in Werkstoffe integrieren, die bei Materialrissen austreten und so den Schaden anzeigen.

[ mehr ... ]

So viele wie noch nie: 116 Deutschlandstipendien für Studierende der Universität Halle

Die Universität Halle vergibt zum Wintersemester 116 Deutschlandstipendien an sehr gute und engagierte Studierende. Die Zahl der Stifter ist auf 64 gestiegen. Die Übergabe durch Rektor Prof. Dr. Christian Tietje erfolgt am 17. Dezember digital.

[ mehr ... ]

Umfrage: MLU-Mitglieder kommen gut durch die Corona-Krise

Als die Universität Halle im Frühjahr 2020 wegen der Corona-Pandemie kurzfristig und vollständig auf digitale Lehre umgestellt hat, haben das 56 Prozent der Studierenden gut bis sehr gut bewältigt. Das zeigen Ergebnisse des ersten Universitätsbarometers der MLU, einer umfassenden Umfrage unter ihren Mitgliedern, die nach dem Ende des digitalen Sommersemesters durchgeführt wurde. Auf diesen basieren auch die Entscheidungen des Rektorats zur Gestaltung des laufenden hybriden Wintersemesters.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

A new research project aims at developing a transnational system for monitoring biodiversity and ecosystems in Europe. It is being coordinated by the Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) and the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig. The results of the project are to inform the political decisions of the European Commission and other decision-makers. The EU is providing three million euros in funding for the project. A virtual kick-off meeting of the project partners will take place from 1 - 3 December.

[ mehr ... ]

Pflanzenvielfalt in Deutschland auf dem Rückzug

In Deutschland findet ein schleichender Verlust der Artenvielfalt statt. In den vergangenen Jahrzehnten ist der Bestand zahlreicher weit verbreiteter Arten im Durchschnitt um 15 Prozent zurückgegangen. Das geht aus der bislang umfassendsten Auswertung von Pflanzendaten aus Deutschland vor, die heute im Fachjournal "Global Change Biology" erscheint. 29 Millionen Daten zur Verbreitung von Gefäßpflanzen flossen in die Analysen ein, die vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) koordiniert wurden. Beteiligt waren daneben die Universitäten in Halle, Jena und Rostock sowie das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN).

[ mehr ... ]

Im Kampf gegen Plagiatoren und Bücherwürmer: Spiel-App lehrt Zitieren

Zum wissenschaftlichen Arbeiten gehört auch korrektes Zitieren. Im Juristischen Bereich der Universität Halle wurde deshalb eine App entwickelt, mit deren Hilfe Jura-Studierende dies auf spielerische Art quasi nebenbei lernen können. "CitApp: Das Jura-Zitierspiel" ist jetzt für Android und Windows 10 verfügbar und kann bundesweit genutzt werden.

[ mehr ... ]

What do slight arm movements reveal about our breathing and health?

Special activity trackers can be used to fairly accurately determine the respiratory rate of people while they sleep. This is the result of a new study conducted by researchers at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) together with Charité – Universitätsmedizin Berlin and published in the journal "Scientific Reports". In the future, activity trackers could be used to detect the early stages of a disease, as a person`s respiratory rate can indicate signs of an undetected medical problem.

[ mehr ... ]

Electrified magnets: researchers uncover a new way to handle data

The properties of synthesised magnets can be changed and controlled by charge currents as suggested by a study and simulations conducted by physicists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) and Central South University in China. In the journal "Nature Communications", the team reports on how magnets and magnetic signals can be coupled more effectively and steered by electric fields. This could result in new, environmentally friendly concepts for efficient communication and data processing.

[ mehr ... ]

Ants swallow their own acid to protect themselves from germs

Ants use their own acid to disinfect themselves and their stomachs. A team from Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) and the University of Bayreuth has found that formic acid kills harmful bacteria in the animal`s food, thereby reducing the risk of disease. At the same time, the acid significantly influences the ant`s intestinal flora. The new study was published in the journal "eLife".

[ mehr ... ]

Studie: Vertrauen steigert Impfbereitschaft

Das Vertrauen in das Gesundheitssystem, die Politik und die Medien spielt eine große Rolle bei der Frage, ob sich Menschen künftig gegen das neue Coronavirus impfen lassen wollen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Wissenschaftlern der Universität Halle. Für ihre Untersuchung befragten die Forscher rund 2.000 Menschen zu ihrer Impfbereitschaft gegen das Virus und den Gründen dafür. Rund 80 Prozent der Befragten gaben an, sich impfen lassen zu wollen. Die Studie ist im Fachjournal "Applied Economics Letters" erschienen.

[ mehr ... ]

Climate change drives plants to extinction in the Black Forest in Germany, study finds

Climate change is leaving its mark on the bog complexes of the German Black Forest. Due to rising temperatures and longer dry periods, two plant species have already gone extinct over the last 40 years. The populations of many others have decreased by one third. In the next couple of decades ten more species could become extinct, researchers from Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) and the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) write in "Diversity and Distributions".

[ mehr ... ]

Wie lebten Dinosaurier in Europa? Graphic Novel erklärt neue wissenschaftliche Ergebnisse

Der Dinosaurier Europasaurus war sehr klein und lebte vor 154 Millionen Jahren in Mitteleuropa – neben anderen Sauriern, Urzeitkrokodilen und Säugetieren. In der Graphic Novel "Europasaurus – Urzeitinseln voller Leben" wird diese Welt wieder lebendig. Die 275 eigens dafür angefertigten Illustrationen und mehrere Geschichten des Buchs basieren auf der wissenschaftlichen Arbeit von Paläontologen wie der von Dr. Oliver Wings von der Universität Halle: Der Forscher erarbeitete mit einer Förderung der VolkswagenStiftung und dem Paläokünstler Joschua Knüppe einen neuen Zugang zu dieser Urzeit-Welt.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang