Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2024
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2019
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2018
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2021

Allerweltspflanzen verdrängen seltenere Arten

In mehreren Ökosystemen Europas sind "Allerweltsarten" auf dem Vormarsch und verdrängen seltenere Pflanzenarten. Dadurch werden die Pflanzengemeinschaften immer ähnlicher. Diese Entwicklung hat ein internationales Team unter Leitung des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) unter Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) erstmals sowohl im Hochgebirge als auch in Wäldern und Wiesen des Tieflands nachgewiesen.

[ mehr ... ]

Ein Klassiker der Pflanzenbestimmung – auf dem Stand des 21. Jahrhunderts

Die "Exkursionsflora von Deutschland", der "Rothmaler", geht in die 22. Auflage. Das klassische Bestimmungsbuch für alle wildwachsenden Pflanzen baut wesentlich auf der Expertise von "Citizen Scientists", Datenbanken und Chromosomenanalysen auf. Zu den vier Herausgeber*innen zählt auch Dr. Erik Welk von der Universität Halle.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

To achieve global goals for biodiversity conservation, the national-level implementation must be significantly improved. National policy instruments need to precisely define effective actions and the actors responsible for implementation. Accountability needs to be ensured through systematic monitoring of progress. These recommendations are at the core of a 3-step framework proposed by an international team of scientists led by the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv), published in the journal Conservation Letters. The authors stress the need for urgency to avoid repeating failures of past international agreements and to move to effective implementation of agreed policy targets. One mistake, in particular, should be avoided.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Alkynes have many uses in industry. Until now, it was assumed that gold- or platinum-based catalysts were absolutely necessary for certain chemical reactions with alkynes. Chemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have now succeeded in carrying out the same reactions with considerably less expensive materials. The team reports on its work in the "Journal of the American Chemical Society".

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Successful companies often have particularly extensive networks. Within these networks, they frequently attain the coveted position of a gatekeeper, mediating between different markets and industries. A new study by Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) and Goethe University Frankfurt shows how they manage to do this. Researchers analysed the co-operative relationships of Germany`s 500 largest companies. The study was published in the "European Management Journal".

[ mehr ... ]

Biologische Vielfalt: Zeit, endlich zu handeln

Um die globalen Ziele zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu erreichen, muss die Umsetzung auf nationaler Ebene deutlich verbessert werden. Verbindliche Maßnahmen und verantwortliche Akteure müssen klar definiert und die Umsetzung durch systematisches Monitoring überwacht werden. Diese Empfehlungen stehen im Zentrum eines dreistufigen Rahmenplans, den ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter Leitung des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in der Fachzeitschrift Conservation Letters veröffentlicht hat. Ein erneutes Scheitern der internationalen Vereinbarungen müsse dringend vermieden werden. Vor allem dürfe ein Fehler dieses Mal nicht mehr passieren.

[ mehr ... ]

Halle Lectures: Illusionslosigkeit als Ziel von Aufklärung?

Welche Funktion haben Illusionen und welchen Schaden können sie anrichten? Wie entstehen sie? Sind Ideale der Aufklärung, wie das einer universalen Vernunft, selbst illusionär? Diesen Fragen widmet sich der Philosoph Prof. Dr. Michael Hampe von der ETH Zürich im Rahmen der "Halle Lectures". Der Vortrag findet am Donnerstag, 2. Dezember, um 18 Uhr online statt. Organisiert wird er von der Universität Halle und den Franckeschen Stiftungen.

[ mehr ... ]

Chemie: Forscher entwickeln neuartige, preiswerte Katalysatoren

Alkine sind Kohlenwasserstoffverbindungen, die in der Industrie vielseitig eingesetzt werden. Bislang ging man davon aus, dass man für bestimmte chemische Reaktionen mit ihnen zwingend Katalysatoren auf Gold- oder Platinbasis benötigt. Chemikern der Universität Halle ist es nun gelungen, dieselben Reaktionen mit deutlich günstigeren Materialien herbeizuführen. Über die Arbeit berichtet das Team in der Fachzeitschrift "Journal of the American Chemical Society".

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

The two-legged dinosaur Issi saaneq lived about 214 million years ago in what is now Greenland. It was a medium-sized, long-necked herbivore and a predecessor of the sauropods, the largest land animals ever to live. It was discovered by an international team of researchers from Portugal, Denmark and Germany, including the Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU). The name of the new dinosaur pays tribute to Greenland`s Inuit language and means "cold bone". The team reports on its discovery in the journal "Diversity".

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Google and the Russian search engine Yandex are not necessarily reliable sources of health-related information. Often the small text snippets that appear as previews of search results contain inaccurate or insufficient information. Information on home remedies and so-called alternative treatments is particularly problematic, according to researchers from the Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) in Germany and the Ural Federal University in Russia. The scientists are therefore advocating for clearer warnings about possible health risks.

[ mehr ... ]

„Highly cited researchers“: Biologe Henrique Pereira gehört zu den meist zitierten Forschern weltweit

Der Ökologe Prof. Dr. Henrique Pereira hat es erstmals in die Liste der weltweit einflussreichsten Forscherinnen und Forscher geschafft. Das geht aus der Analyse "Highly cited researchers 2021" hervor, die das Unternehmen "Clarivate" heute veröffentlicht hat. In die aktuelle Liste aufgenommen werden nur Forscherinnen und Forscher, deren Arbeiten in den letzten Jahren besonders häufig zitiert wurden. Pereira forscht an der MLU und dem Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig zu den Themen Biodiversität und Naturschutz. Insgesamt ist die MLU mit sechs Forschern in der Neuauflage des Rankings vertreten.

[ mehr ... ]

Umweltrechtler Dirk Hanschel als Gastprofessor an die University of Connecticut berufen

Der Jurist Prof. Dr. Dirk Hanschel von der MLU ist zum Martin-Flynn Global Law Professor an der University of Connecticut in den USA ernannt worden. Mit der dreijährigen Gastprofessur sind eine Mitgliedschaft sowie mehrere Gastaufenthalte an der Universität verbunden. Hanschel forscht zum Umwelt- und Klimaschutzrecht, zum Völkerrecht und zu Menschenrechten.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang