Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2018

Juristen der MLU liefern Gutachten für den Deutschen Juristentag

Von unzulässigen Bankgebühren bis zum Diesel-Skandal: Viele Menschen sind von komplexen Schadensereignissen betroffen. Trotzdem sind Gruppenklagen in Deutschland nicht möglich. Woran das liegt und welche Lösungen es dafür gibt, hat die Juristin Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich der Universität Halle in einem Gutachten für den 72. Deutschen Juristentag beschrieben. Dieser findet vom 26. bis 28. September in Leipzig statt. Auch der hallesche Migrationsrechtler Prof. Dr. Winfried Kluth hat ein Gutachten zu den Rahmenbedingungen für Zuwanderung in Deutschland erstellt.

[ mehr ... ]

Tierwohl: Beeinflusst die moralische Haltung die Zahlungsbereitschaft der Konsumenten?

Welche Menschen sind es, die für höhere Tierwohl-Standards bereit sind, an der Supermarktkasse mehr für Eier und Fleisch zu zahlen? Erstmals haben Wissenschaftler der Universität Halle in einer Studie untersucht, ob und welche moralischen Haltungen beim Konsum zu Grunde liegen. Die überraschenden Ergebnisse: Es gibt einen großen Wertepluralismus in der Bevölkerung. Und es gibt zahlreiche Menschen, die zwar nichts zahlen wollen, sich aber dennoch um das Wohl von Tieren sorgen. Diese sehen aber vor allem die Politik in der Pflicht, in dieser Sache tätig zu werden und nicht den Konsumenten.

[ mehr ... ]

Wichtige Transportproteine für Photosynthese entdeckt

Pflanzenforscher der Universität Halle haben Belege dafür gefunden, dass Kalzium in Pflanzen neben anderen Prozessen auch die Photosynthese reguliert. Bisher war nicht bekannt, wie dieser Stoff dabei zu seinem Wirkort gelangt. Prof. Dr. Edgar Peiter und Prof. Dr. Sacha Baginsky haben Transportproteine identifiziert, die diese Aufgabe erfüllen. Sie sind essenziell für eine effiziente Photosynthese und damit für das Wachstum von Pflanzen.

[ mehr ... ]

Speicher der Zukunft: Flüssige Polymere verbessern Schaltleistung von Transistoren

Im digitalen Zeitalter fallen riesige Datenmengen an. Umso wichtiger ist es, Speicher zur Verfügung zu stellen, die schnell und effizient damit arbeiten können. Ein Ansatz ist dabei, die Schaltfähigkeit von Transistoren – also elektronischen Halbleiter-Bauelementen – zu verbessern. Wie das anhand von leitfähigen polymeren ionischen Flüssigkeiten gelingen könnte, haben Chemiker und Physiker der Universität Halle, des Max-Planck-Instituts für Mikrostrukturphysik und der Universität Leipzig untersucht.

[ mehr ... ]

Neuer Rektor Christian Tietje seit 1. September im Amt

Christian Tietje, Professor für Öffentliches Recht, Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht, ist seit 1. September Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. In den kommenden vier Jahren steht der 51-Jährige an der Spitze der größten Hochschule Sachsen-Anhalts. Er folgt auf den Kirchenhistoriker Prof. Dr. Udo Sträter.

Martin-Luther-Universität trauert um Günther Schilling - erster frei gewählter Rektor nach 1990

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) trauert um Prof. Dr. Günther Schilling, der am 8. August 2018 im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Er war von 1990 bis 1993 der erste demokratisch gewählte Rektor der MLU und führte die Universität durch einen Erneuerungsprozess.

[ mehr ... ]

„Gefühl und Norm“: Universität Halle richtet Internationalen Kongress zur Pietismusforschung aus

Durfte ein frommer Christ im 18. Jahrhundert einfach fühlen oder gab es für ihn Grenzen des Fühlens, eine Art Gefühlspolizei, eine Norm, die bei zu viel oder falschem Gefühl eingriff? Widersprachen sich Gefühl und Norm? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der V. Internationale Kongress für Pietismusforschung, der vom 26. bis 29. August 2018 in Halle stattfindet. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Universität Halle in Zusammenarbeit mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle und der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus.

[ mehr ... ]

Neue Prorektoren und Dekane gewählt

Der Senat der Martin-Luther-Universität hat die Prorektoren für die neue Amtszeit ab 1. September 2018 gewählt. Als Prorektor für Studium und Lehre wurde Wolf Zimmermann im Amt bestätigt. Neu in das Team kommen als Prorektorin für wissenschaftliches Personal, Personalentwicklung und Struktur Johanna Mierendorff und Wolfgang Paul, der das Amt des Prorektors für Forschung übernimmt. Auch die Wahlen der Dekane durch die Fakultätsräte sind abgeschlossen.

[ mehr ... ]

Senat wählt Christian Tietje zum Rektor der Universität Halle

Christian Tietje, Professor für Öffentliches Recht, Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht, ist ab 1. September 2018 der neue Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Der erweiterte Senat wählte den 51-Jährigen im ersten Wahlgang. Damit folgt er auf den Kirchenhistoriker Prof. Dr. Udo Sträter, der acht Jahre lang an der Spitze der MLU stand und sich nicht mehr zur Wahl stellte.

[ mehr ... ]

Neue Studie in "Cell": Gene zeigen, wie Pflanzen das Land eroberten

Die Erbanlagen von Armleuchteralgen enthalten zahlreiche evolutionäre Neuerungen, die es ihren Vorläufern ermöglichten, sich an Land auszubreiten. Insbesondere für die Bildung der Zellwand greift die Alge auf Erbanlagen zurück, wie sie auch bei Landpflanzen vorkommen. Das hat ein internationales Konsortium unter Leitung der Universität Marburg herausgefunden. Beteiligt waren auch die Universität Halle und das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie. Ihre Studie erscheint in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift "Cell".

[ mehr ... ]

Rektoren sprechen sich für die Flexibilisierung der Wirtschaftsaktivitäten von Hochschulen aus

Die Erleichterung von wirtschaftlichen Aktivitäten der Hochschulen in Sachsen-Anhalt ist einer der zentralen Punkte des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung bei der Novellierung des Hochschulgesetzes – mit dem Ziel die Wettbewerbsfähigkeit der Hochschulen zu stärken und neue wirtschaftliche Impulse zu setzen. Die Landesrektorenkonferenz begrüßt dieses Vorhaben ausdrücklich. Maßnahmen zur Flexibilisierung und Liberalisierung, die den Hochschulen helfen, die Wettbewerbsposition der Hochschulen und die des Landes Sachsen-Anhalts zu verbessern, finden die volle Unterstützung durch die Hochschulleitungen.

[ mehr ... ]

DFG-Förderatlas: Spitzenplätze in Polymer- und Pflanzenforschung

Toller Erfolg für die Polymer- und Pflanzenforscher der Universität Halle: Im Wettbewerb um Drittmittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) waren sie in den Jahren 2014 bis 2016 besonders erfolgreich und erreichen damit im aktuellen "DFG-Förderatlas" bundesweit Spitzenplätze. Insgesamt konnte die MLU in diesem Zeitraum 66,1 Millionen Euro bei der DFG einwerben. Damit gehört die Universität Halle laut DFG erneut zu den 40 drittmittelstärksten Hochschulen in Deutschland.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang