Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2021
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2019
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2018
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2021

Winzige 3D-Strukturen machen Solarzellen effizienter

Eine neue Bauweise für spezielle Solarzellen könnte deren Effizienz deutlich steigern. Dafür dürfen die Zellen nicht nur aus dünnen Schichten, sondern aus gezielt arrangierten Nanoblöcken bestehen. Das zeigt eine neue Studie eines internationalen Forschungsteams unter Leitung der Universität Halle, die im Fachjournal "Nano Letters" veröffentlicht wurde.

[ mehr ... ]

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe: Für mehr Selbstbestimmung am Lebensende

Die Sterbehilfe muss in Deutschland gesetzlich neu geregelt werden. Juristinnen und Juristen der Universität Halle, der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Universität Augsburg haben hierfür einen neuen Gesetzentwurf erarbeitet. Darin liefern sie Vorschläge für eine stärkere Selbstbestimmung am Lebensende und weitere Regelungen für die Sterbehilfe. Das Bundeverfassungsgericht hatte im Februar 2020 das geltende Gesetz zum Verbot der Sterbehilfe für verfassungswidrig erklärt, weshalb die Neuregelung nötig geworden war.

[ mehr ... ]

Evolution in a test tube: these bacteria survive on deadly copper surfaces

The descendants of regular wild-type bacteria can evolve to survive for a long time on metallic copper surfaces that would usually kill them within a few minutes. An international research team led by Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) and the Bundeswehr Institute of Microbiology was able to produce these tiny survivalists in the lab and has been able to study them more closely. The team reports on its findings in "Applied and Environmental Microbiology".

[ mehr ... ]

Begehrte Stipendien: MLU-Forscherin Christine Fürst lädt als Humboldt-Scout internationale Talente nach Halle ein

Die Landschaftsökologin Prof. Dr. Christine Fürst ist in das neue Henriette Herz-Scouting-Programm der Alexander von Humboldt-Stiftung aufgenommen worden. In den kommenden Jahren hat sie damit die Möglichkeit, drei eigens ausgewählte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit einem Forschungsstipendium der Humboldt-Stiftung an die Universität Halle einzuladen. Normalerweise müssen die Stipendien von den Forschenden selbst beantragt werden. In der ersten Runde des Programms wurden insgesamt 33 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von 26 Hochschulen in Deutschland zu "Humboldt-Scouts" ernannt.

[ mehr ... ]

Researchers develop new combined process for 3D printing

Chemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have developed a way to integrate liquids directly into materials during the 3D printing process. This allows, for example, active medical agents to be incorporated into pharmaceutical products or luminous liquids to be integrated into materials, which allow monitoring of damage. The study was published in "Advanced Materials Technologies".

[ mehr ... ]

Digitale Bilderbücher – besseres Leseerlebnis?

Bilderbuchapps regen Kinder verstärkt zum Mitmachen an und intensivieren so das Leseerlebnis. Das zeigt eine Studie von Pädagoginnen und Pädagogen derUniversität Halle. Sie haben sogenannte Lesegespräche in Grundschulklassen untersucht, wobei sie den Einsatz von gedruckten Bilderbüchern und den entsprechenden Apps verglichen haben. Die Ergebnisse stellen sie nun in einem Buch vor.

[ mehr ... ]

DFG-Langzeitförderung: Forschende erschließen wichtige Vorlesungen von Friedrich Schleiermacher

Die Vorlesungen zur "Christlichen Sittenlehre" von Friedrich Schleiermacher gehören zu den einflussreichsten Arbeiten des berühmten Theologen des 19. Jahrhunderts. Und trotzdem gibt es bislang keine vollständige Edition davon. Ein neues von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Langfristvorhaben soll diese Leerstelle füllen. Forschende der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der Universität Halle und der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster arbeiten an der ersten vollständigen Gesamtausgabe dieser Vorlesungen. Die DFG fördert das Projekt für maximal zehn Jahre mit bis zu 2,8 Millionen Euro.

[ mehr ... ]

What was life for dinosaurs like in Europe? Graphic novel explains new scientific findings

The small dinosaur Europasaurus lived 154 million years ago in Central Europe alongside other dinosaurs, prehistoric crocodiles and mammals. Its world comes alive again in the graphic novel "Europasaurus – Life on Jurassic Islands". The book contains 275 original illustrations and several stories based on the scientific work of palaeontologists like Dr Oliver Wings from Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU). Working together with the paleo-artist Joschua Knüppe and with financial support from the Volkswagen Foundation, the researcher has created a gateway into this primeval world.

[ mehr ... ]

Forschende entwickeln neuen Ansatz, um Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkennen

Mit Hilfe eines typischen Proteins im menschlichen Blut lassen sich womöglich schwer zu diagnostizierende Pankreastumore aufspüren. Forschende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), des Alfried Krupp Krankenhauses in Essen und der Universität Witten/Herdecke haben hierfür ein neues Verfahren entwickelt. In einer ersten Studie im Fachjournal "ACS Pharmacology & Translational Science" zeigt das Team, wie sich damit auch zwischen gut- und bösartigen Tumoren unterscheiden lässt.

[ mehr ... ]

Aufruf in „Science“: Bodenschutz ist Umweltschutz

Ein Viertel aller bekannten Arten lebt im Boden. Das Leben über der Erde hängt ab vom Boden und seinen unzähligen Bewohnern. Doch globale Strategien zum Schutz der Biodiversität schenken diesem Lebensraum bisher wenig Beachtung. Ein internationales Team von Forscherinnen und Forschern unter der Leitung des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), der Universität Halle, der Universität Leipzig (UL) und der Colorado State University ruft in der Fachzeitschrift Science dazu auf, die Böden in den Neuverhandlungen internationaler Biodiversitätsstrategien stärker zu berücksichtigen.

[ mehr ... ]

Evolution im Reagenzglas: Bakterien überleben auf eigentlich tödlichen Kupferoberflächen

Auch die Nachfahren normaler Bakterien können es schaffen, für längere Zeit auf metallischen Kupferoberflächen überleben können. Letztere gelten eigentlich als sicheres Mittel gegen schädliche Keime. Einem internationalen Forschungsteam unter Leitung der Universität Halle und des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr ist es gelungen, diese Überlebenskünstler im Labor zu erzeugen und näher zu untersuchen. In "Applied and Environmental Microbiology" beschreiben die Forschenden ihre Arbeit und geben Hinweise, wie diese Entwicklung verhindert werden könnte.

[ mehr ... ]

Digitalisierung im Lehramt: Uni Halle startet internationalen Austausch

Die Universität Halle will sich zur Digitalisierung im Lehramt international stärker vernetzen. Mit einem digitalen Kick-off-Meeting startet heute das Projekt "Digital Competence in Teacher Education" (DiCoTe) mit den Universitäten Graz in Österreich und Tartu in Estland. Es wird über das europäische Erasmus+-Programm gefördert und an der MLU koordiniert. Ziel ist der Austausch zu guter Praxis aber auch Fehlern bei der Digitalisierung im Lehramt.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang