Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2019

Emmy Noether-Nachwuchsgruppe stärkt Aufklärungsforschung

Die Grundlagen des moralischen Handelns in der Zeit der Aufklärung stehen im Zentrum eines neuen hochdotierten Forschungsprojekts an der Martin-Luther-Universität. Die Philosophin Dr. Sonja Schierbaum wechselt im März an die MLU und etabliert eine Emmy Noether-Nachwuchsgruppe. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Forschungs für sechs Jahre mit bis zu einer Million Euro.

[ mehr ... ]

Biodiversitätskrise durch zunehmende Landnutzung

Das rasante Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum zerstört die biologische Vielfalt – vor allem in den Tropen. Das berichtet ein Forscherteam unter der Leitung des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung und der MLU in Nature Ecology & Evolution. Schuld daran ist die wachsende Nachfrage nach Agrarprodukten, die immer neue Anbauflächen verlangt. Zwar wird die Landwirtschaft durch technische Fortschritte immer effizienter, doch die wachsende Zahl an Menschen macht diese Erfolge wett.

[ mehr ... ]

Lückenlose Weltkarte der Baumarten-Vielfalt

Die biologische Vielfalt der Erde ist eine der wichtigsten Ressourcen. Forschern des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung und der Universität Halle ist es gelungen, aus versprengten Daten eine Weltkarte der Biodiversität zu erstellen. Mithilfe der neuen Karte konnten die Forscher untersuchen, welche Einflussfaktoren die globale Baumartenvielfalt bestimmen. Die neue Methode könnte helfen, den weltweiten Artenschutz zu verbessern.

[ mehr ... ]

Zellteilung bei Pflanzen: Wie der Bau der Zellwand gesteuert wird

Pflanzenforscher der Universität Halle liefern neue Einblicke in die Grundlagen der Zellteilung bei Pflanzen. Den Wissenschaftlern ist es gelungen, die Koordination wichtiger Prozesse zu verstehen, die während der Zellteilung für die korrekte Trennung der Tochterzellen von zentraler Bedeutung sind. In der renommierten Fachzeitschrift "The EMBO Journal" beschreiben sie, welche Aufgaben bestimmte Membranbausteine dabei haben und welche Folgen es für die Pflanze hat, wenn sie gestört sind.

[ mehr ... ]

Wundermittel Weihrauch? Neues Buch erschienen

Nicht nur in der Kirche, auch in der traditionellen Medizin kommt Weihrauch seit vielen Jahren zum Einsatz. Dem teuren Baumharz werden viele, fast wunderhafte Eigenschaften nachgesagt. Einen umfangreichen Überblick über die wissenschaftliche Forschung und gesicherte Erkenntnisse zu Weihrauch, seinen Inhaltsstoffen und deren Wirkprinzipien geben Chemiker der Universität Halle und der University of Nizwa (Oman) in einem neuen Buch.

[ mehr ... ]

Universität Halle dauerhaft als familiengerechte Hochschule zertifiziert

Die Universität Halle hat zum vierten Mal in Folge das Zertifikat audit familiengerechte hochschule erhalten und darf das damit verbundene Gütesiegel nun dauerhaft tragen. Mit dem Zertifikat wird das langjährige und anhaltende Engagement der Universität für familiengerechte Arbeits- und Studienbedingungen ausgezeichnet.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Dirk Hanschel, Professor of German, European, and International Public Law at Martin Luther University, will carry out a research programme on "Environmental Rights in Cultural Context" as a Max Planck Fellow at the Max Planck Institute for Social Anthropology in Halle starting in January 2019. The fellowship position, which is awarded by the Max Planck Society, is connected with a research grant of up to 500,000 euros.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Advances in environmental technology: You don`t need complex filters and laser systems to destroy persistent pollutants in water. Chemists at Martin Luther University have developed a new process that works using mere sunlight. The process is so simple that it can even be conducted outdoors under the most basic conditions.

[ mehr ... ]

Fresenius-Preis 2019: Proteinforscherin Andrea Sinz geehrt

Prof. Dr. Andrea Sinz, Pharmazeutin und Proteinforscherin an der Universität Halle, erhält den Fresenius-Preis 2019. Damit würdigt die Gesellschaft Deutscher Chemiker Sinz für ihre wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Protein-Massenspektrometrie. Den Preis – eine Goldmedaille und 7.500 Euro – erhält die Forscherin auf dem Wissenschaftsforum Chemie in Aachen im September dieses Jahres.

[ mehr ... ]

Uni Halle ist am „Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ beteiligt

Die Universität Halle ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgewählt worden, sich am Aufbau eines "Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt" zu beteiligen. Die Universität bringt ihre Expertise multidisziplinär ein, zu ihren Projektpartnern zählen das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung Halle und das Zentrum für Sozialforschung Halle, ein An-Institut der MLU.

[ mehr ... ]

„Commons“-Gesellschaft: Insa Theesfeld ist neue Präsidentin

Prof. Dr. Insa Theesfeld, Ökonomin an der Universität Halle, ist die neue Präsidentin der International Association for the Study of the Commons (IASC). Die Forscherin hat ihr Amt im Januar angetreten. Die IASC ist eine internationale Vereinigung mit über 1.000 Mitgliedern, in der sich Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik mit der Nutzung und dem Management von Gemeingütern beschäftigen.

[ mehr ... ]

Neues EU-Projekt zu internationalen Insolvenzverfahren

Spätestens seit der weltweiten Finanzkrise 2008 sind Insolvenzverfahren auch bei internationalen Unternehmen keine Seltenheit mehr. Sind Konzerne nicht nur in einem Land tätig, müssen Insolvenzverfahren in mehreren Ländern angemeldet werden. Wie sich diese Verfahren besser koordinieren lassen, untersuchen Juristen der MLU in einem internationalen Forschungsprojekt, das von der Europäischen Union für zwei Jahre gefördert wird.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang