Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zertifikatsträger audit familiengerechte hochschule seit 2009- Quelle: berufundfamilie gGmbH

Kontakt

Andrea Ritschel
(Leitung des Familienbüros der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Telefon: 0345/55 21357
Telefax: 0345/55 27099

Barfüßer Straße 17
06108 Halle (Saale)

Nils Wittig
(wiss. Mitarbeiter)

Telefon: 0345/55 21357
Telefax: 0345/55 27099

Barfüßerstraße 17
06108 Halle (Saale)

Sprechzeiten

Barfüßer Straße 17
06108 Halle (Saale)

Montag von 11 bis 13 Uhr
Mittwoch von 13 bis 15 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Das Familienbüro steht Ihnen in jedem Fall per E-Mail zur Verfügung. In dringenden Fällen können Sie gern eine Telefonnummer angeben unter der wir Sie erreichen.

Login für Redakteure

Familienbüro der Martin-Luther-Universität

Die persönliche Sprechstunde des Familienbüros entfällt bis auf Weiteres. Das Familienbüro steht Ihnen in jedem Fall per E-Mail zur Verfügung. In dringenden Fällen können Sie gern eine Telefonnummer angeben unter der wir Sie erreichen.

Aktuelles

Online-Befragung – Studieren mit oder ohne Kind(er)

Im Rahmen des Moduls „Pädagogische Psychologie in Kompetenzbereichen“ führen Studierende der Martin-Luther-Universität eine Befragung zum Thema Studieren mit und ohne Kind(er) durch. Ziel der Befragung ist die Evaluation der Studienbedingungen von Studierenden mit oder ohne Kind(ern) und deren derzeitige Unterstützungsmöglichkeiten. Die Befragung läuft bis zum 31.01.2021.

Hier geht’s zur Umfrage …   


Online-Workshops des Studentischen Gesundheitsmanagements

Das Studentische Gesundheitsmanagement bietet in der kommenden Woche ein paar spannende Online-Workshops für Studierende der MLU zu den Themen Ernährung und Selbstmanagement an:

Gerade in der heutigen Zeit spielen die beiden Themen Ernährung und Selbstmanagement eine große und wichtige Rolle. Die Zeit der Online-Lehre bringt einige Vorteile, aber auch Herausforderung für die Gesundheit mit sich. Mit unseren drei Workshops nächste Woche, möchten wir dir Tipps an die Hand geben, die dich für die Zukunft stärken werden.

Gesunde Ernährung: 19. Januar 2021 von 16:30 - 18:00 Uhr

In der Online-Lehre steht häufig der Kühlschrank in unmittelbarer Nähe und durch die vielen Informationen aus dem Internet weiß man manchmal nicht mehr, was eigentlich wahr oder falsch ist. Am Dienstag, 19. Januar 2021, 16.30 – 18.00 Uhr zeigt euch Sophia Schnaubelt (Ernährungsberaterin) die wichtigsten Punkte einer gesunden Ernährung und deckt einige Ernährungsmythen für euch auf. Im Anschluss an den Workshop gibt es noch genügend Zeit für deine offenen Fragen.

Für mehr Informationen und Hinweise zur Anmeldung klicke hier...

Selbstmanagement: Mittwoch, 20. Januar 2021 von 10.00 – 11.30 Uhr

„Planung ist das halbe Leben“. Doch vor lauter Online-Lehre  fällt dir langsam die Decke auf den Kopf und du weiß manchmal nicht wie  du an die ganze Sache ran gehen sollst? – Jérôme Adjallé zeigt dir wie  du das Thema Selbstmanagement für dich selbst optimieren und mit ein  paar Planungstipps Stress und Überforderung reduzieren kannst. Am Mittwoch, 20. Januar 2021, 10.00 – 11.30 Uhr findet dafür der Workshop „Selbstmanagement“ statt. In diesem Workshop wird es auch einen Teil speziell zum Thema "Vereinbarkeit von Familie und Studium" geben.

Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung findest du hier...

„Brain Food“: 21. Januar 2021 von 12.00 – 13.00 Uhr

Am Donnerstag, 21. Januar 2021, 12.00 – 13.00 Uhr findet unser zweiter Ernährungsworkshop mit dem Thema „BrainFood“ statt. Gerade in der Prüfungszeit ist es wichtig zu wissen, welche  Nährstoffe für eine hohe kognitive Leistung von Vorteil sind und welche  dich eher daran hindern. Auch in diesem Workshop gibt es im Anschluss  genügend Zeit für offene Fragen.

Für mehr Informationen und Hinweise zur Anmeldung klicke gerne hier...

Alle Workshops sind kostenlos. Eine jeweilige Voranmeldung ist nicht nötig. An der Veranstaltung kann einfach über den jeweiligen Link teilgenommen werden. Die Links dafür finden sich auf den jeweils oben verlinkten Veranstaltungsseiten.


Notbetreuung ab 11.01.2021

Bitte beachten Sie, die untenstehenden Regelungen zur Notbetreuung und zu Härtefällen beziehen sich auf Sachsen-Anhalt.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Rechtslage in Thüringen    

und Sachsen   .

Für welche Beschäftigte kommt ein Anspruch auf Notbetreuung in Frage?

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben Eltern, die zum Personal der Hochschulen gehören, wenn sie aufgrund notwendiger Bildungs- und Betreuungsleistungen zur Aufrechterhaltung des Distanz- und Notbetriebs zum unentbehrlichen Schlüsselpersonal gehören. (§ 11 Abs. 5 Nr. 4 VO    )

Das sind Lehrende, die in der digitalen Lehre tätig sind, aber auch Personen, die die dafür notwendige Infrastruktur aufrechterhalten. Darüber hinaus können auch berufstätige Alleinerziehende einen Anspruch auf Notbetreuung geltend machen. Die Begründung der VO, S. 42     verweist auf § 21 Abs. 3 SGB II.

Welche Regelungen gelten für Beschäftigte konkret?

Informationen dazu, unter welchen Bedingungen Arbeitgeberbescheinigungen ausgestellt werden und an wen die Beschäftigten sich an der Universität wenden müssen, finden sich auf der FAQ-Seite der Universität.

Besteht auch für Kinder studierender Eltern ein Anspruch auf Notbetreuung?

Für Kinder studierender Eltern besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Notbetreuung. Nur alleinerziehende Studierende können nach § 11 Abs. 5 Nr. 4 EindVO für ihre Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Die Immatrikulationsbescheinigung genügt in der Regel zum Nachweis des Studierendenstatus. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie sich an das jeweils zuständige Prüfungsamt wenden.

Weiterhin wichtig zu wissen ist, dass für die Inanspruchnahme der Notbetreuung:

  • nur ein Elternteil in der kritischen systemrelevanten Infrastruktur tätig sein muss;
  • keine flexible Gestaltung der Arbeitsbedingungen inklusive der Arbeitszeit möglich sein darf und
  • keine private Kinderbetreuung (z.B. durch Familienangehörige) möglich ist.

Was ist, wenn ich als Beschäftigte*r oder Studierende*r zu keiner Gruppe gehöre, die einen Anspruch auf Notbetreuung hat? Gibt es andere Gründe wegen der die Notbetreuung in Anspruch genommen werden kann?

Die Landkreise oder Städte können im Einzelfall oder durch Allgemeinverfügung in Härtefällen eine Betreuung der Kinder zulassen.

Für Ausnahmen im Einzelfall können Sie sich per E-Mail an die Stadt Halle wenden:

Aktuelle Informationen der Stadt Halle und Ansprechpersonen finden Sie auf der Corona-Seite der Stadt Halle.   

Besteht eine Möglichkeit des Nachteilsausgleichs, wenn für studierende Eltern kein Anspruch auf Notbetreuung für ihre Kinder besteht?

Nachteilsausgleiche müssen jeweils im Einzelfall geprüft werden. Eine pauschale Regelung für studierende Eltern besteht nicht. Nachteilsausgleiche, wie beispielsweise Fristverlängerungen, müssen beim zuständigen Prüfungsausschuss beantragt werden. Ansprechpersonen sind die Mitarbeiter*innen des zuständigen Prüfungsamtes.

Weitere Unterstützungsangebote

Hilfesuchende können sich für Einkaufshilfe und Besorgungen telefonisch bei der Freiwilligen-Agentur    unter 0345 200 28 10 melden.


Formblatt Notbetreuung
nachweis_notbetreuung_07012021.pdf (43,3 KB)  vom 12.01.2021


Advents-Bastelaktion

In diesem Jahr ist alles so ganz anders als bisher. Wie so viele andere, konnten auch Veranstaltungen des Familienbüros, wie das alljährliche UniKinderKino mit Flohmarkt oder Bastelstraße in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Trotz dessen lassen wir uns es nicht nehmen ein paar schöne Ideen mit Ihnen zu teilen.

Zum einen stellt der Arbeitskreis „Studieren mit Kind“ Back-, Bastel- und Spielideen auf Ihrem Instagram-   Kanal    zur Verfügung. In der Adventszeit können Sie dort Inspirationen zum Basteln, Backen oder Spielen finden. Viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren…

Darüber hinaus organisierte das Team des Familienbüros in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Studieren mit Kind“ eine Advents-Bastelaktion für die ganze Familie. Zu den Adventssonntagen stellten wir liebevolle Bastelpakete zusammen. Interessierte Beschäftigte und Studierende der MLU mit Kind(ern) konnten sich einmalig für die Aktion anmelden und erhielten zum 2., 3. und 4. Advent, sowie zum 24. Dezember jeweils ein Bastelpaket.

Inspiration Adventsbasteln
Inspirationen für einen gemütlichen ersten Adventssonntag.pdf (793,3 KB)  vom 27.11.2020


FAQ-Leitfaden der Stadt Halle für Eltern schulpflichtiger Kinder

Auf Grund der aktuellen Corona-Situation gibt es bei vielen Eltern Unsicherheiten und Fragen. Die Stadt Halle hat einen FAQ-Leitfaden für Eltern schulpflichtiger Kinder    zusammengestellt, um die wichtigsten Fragen, vor allem zum Thema Quarantäne, zu beantworten.


Zentrale Orientierungstage - Studieren mit Kind(ern): Stellen Sie Ihre Fragen persönlich im Online-Meeting!

Sie haben Fragen zur Vereinbarkeit von Studium und Familie und möchten mehr dazu erfahren, wie die Uni Halle Sie unterstützen kann, wenn Sie mit Kind(ern) studieren? Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Fragen direkt loszuwerden:

Onlineangebot:
Mittwoch, 28.10.2020
13:30 bis 14:30 Uhr

Das Online-Meeting zum Thema Chancengleich und diskriminierungsfrei studieren!? findet im Rahmen der Zentralen Orientierungstage der Uni Halle statt. Im Online-Meeting haben Sie die Möglichkeit mit Vertreter*innen verschiedener Projekte und Servicestellen für Chancengleichheit und Antidiskriminierung der Uni Halle in Kontakt zu treten und individuelle Fragen zu stellen. Die Leiterin des Familienbüros, Dr. Andrea Ritschel, wird Ihnen gerne Ihre Fragen zum Themenbereich Studieren mit Kind(ern) beantworten.

Weitere Gesprächspartner*innen sind: Dr. Kathrin Hirschinger (Gleichstellungsbeauftragte der MLU), Sabine Wöller (Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung), Dr. Lena Eckert (Projektmitarbeiterin gender*bildet), Dr. Dayana Lau (Projektmitarbeiterin gender*bildet), sowie Dr. Christfried Rausch (Referent für Inklusion).

Dieses Angebot wird im Rahmen der Zentralen Orientierungstage der Martin-Luther-Universität bereitgestellt und ergänzt die Orientierungstage-Videos, in denen die Servicestellen ihre Angebote für Studierende vorstellen. Auch das Familienbüro hat ein Infomationsvideo zum Thema Studieren mit Kind(ern    erstellt. Weitere Informationen und den Zugangslink zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Zentralen Orientierungstage   .


(Existenzsichernde) Erwerbstätigkeit von Müttern - Konzepte, Entwicklungen und Perspektiven

Der aktuelle Monitor Familienforschung    des BMFSFJ zeichnet zentrale Entwicklungen der realisierten Erwerbstätigkeit von Müttern von 2006 bis 2018 nach und entwickelt darüber hinaus ein Konzept einer zunächst kurzfristig existenzsichernden Erwerbstätigkeit.

Einerseits zeigt sich, dass die Maßnahmen von Politik und Unternehmen, wie die Einführung des Elterngeldes, der Ausbau der Kinderbetreuungsangebote, die befristete Teilzeit und eine familienfreundlichere Unternehmenskultur wirken: Immer mehr Mütter sind in Teilzeit beschäftigt und entscheiden sich für einen früheren und umfangreicheren Wiedereinstieg in den Beruf. Zwei Drittel der erwerbstätigen Mütter können sich außerdem mit dem erzielten Einkommen materiell absichern. Gleichzeitig gelingt dies einem Drittel nicht. Die Entscheidung für die (Wieder-)Aufnahme von Arbeit wird beeinflusst durch das Alter des jüngsten Kindes, die Zahl der Kinder insgesamt und dem Ausbildungsgrad der Mutter. Anhand dieser Determinanten werden in der Publikation Ansätze für die Förderung der existenzsichernden Erwerbstätigkeit von Müttern entwickelt.

Interview - „Corona: Welche gesellschaftlichen Gruppen werden vergessen?“

Auswirkungen der Corona-Pandemie - Home-Office, Sorgearbeit, geringfügig Beschäftigte, Personen mit pflegebedürftigen Angehörigen in der Tagespflege, begrenzte Kapazitäten in Kinderbetreuungseinrichtungen - im Vergleich mit der Banken- und Finanzkrise. Prof. Dr. Katja Nebe (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Recht der sozialen Sicherheit) sprach mit Tom Leonhardt in der Campus Halensis über die Folgen der Banken- und Finanzkrise von 2008/2009 und die Corona-Pandemie. Jetzt lesen: „Corona: Welche gesellschaftlichen Gruppen werden vergessen?   


Virtueller HIT 2020: Vielfalt und Chancengleichheit

Hochschulinformationstag

Hochschulinformationstag

Im Rahmen der virtuellen Hochschulinformationstage stellen sich die Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung, die Beratungsstelle für Inklusion und das Familienbüro mit Ihren Angeboten vor.

Alles zum nachsehen und nachhören auf YouTube @Uni Halle   .


Unterstützung für Senioren in Halle

Das Deutsche Rote Kreuz bietet seit dem 30. März 2020 Unterstützungsangebote für Senioren, wie beispielsweise Einkaufen oder Spaziergänge für den Hund, an. Weitere Informationen finden Sie zu den Hilfsangebote für Senioren    finden Sie auf den Seiten des DRK Landesverbandes Sachsen-Anhalt.


Sonderregelungen zum Kinderzuschlag während der Corona Pandemie

Normalerweise soll der Kinderzuschlag Eltern mit kleinen Einkommen unterstützen, die bereits einen Anspruch auf Kindergeld haben. Aufgrund der Einkommenseinbußen durch die Corona Pandemie wurde die Bezugsbedingungen für den Kinderzuschlag angepasst.

Antragsvoraussetzungen:

  • Bezugseinkommen: Einkommen des Vormonats (keine Berücksichtigung des Vermögens, § 12 GB II)
  • Kindergeldbezug
  • Kinder leben im Haushalt
  • Alter der Kinder: unter 25 Jahre
  • Ebenfalls relevant Höhe der Wohnkosten

Wo?: bei der zuständige Familienkasse

Antragstellung – Wie?: Online möglich bei der Bundesagentur für Arbeit   

Ab wann?: seit 1.4.2020 möglich

Befristung bis: 30.9.2020

Über den KIZ-Lotsen    erhalten Sie Informationen über die notwendigen Voraussetzungen für den Antrag.

Für alle diejenigen, die bereits den Kinderzuschlag erhalten, können während des aktuellen Bezugszeitraums im April oder Mai 2020 einen Antrag auf Überprüfung stellen, für den jeweils das Einkommen des letzten Monats relevant ist. (§ 6a Absatz 8 Satz 1 BKGG)

Für diejenigen Eltern, deren Bezugszeitraum zwischen 1.4. und 30.9.2020 endet, wird der Bezug von Amtswegen um weitere 6 Monat verlängert.

Weitere Informationen zum Kinderzuschlag während Corona-Pandemie    finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Hintergründe hierzu können Sie der Pressemitteilung zum Kinderzuschlag    des BMFSFJ entnehmen.


Unterstützungs-, Lern- und Beschäftigungsangebote NICHT NUR für Kita- und Schulkinder

Das Coronavirus hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt – viele Eltern stehen nun vor der Herausforderung, ihre Kinder zu Hause zu beschäftigen. Ein paar Anregungen, wie Sie die Zeit ohne KiTa und Schule gestalten können, haben wir auf unserer Seite zu Unterstützungs-, Lern- und Beschäftigungsangeboten für Kita- und Schulkinder gesammelt: von Mal-, Bastel- und Sportangeboten bis zu Lernplattformen für alle Altersstufen finden Sie eine Sammlung hilfreicher Links.

Aufgrund der anhaltenden Kita- und Schulschließungen erweitern wir unsere Linksammlung. Ab sofort finden Sie auch Angebote, wie weitere Hilfsangebote, Ratgeber, Kulturelles sowie Telefon- und Online-Beratungsmöglichkeiten, für Erwachsene, insbesondere für Eltern und Pflegende.


Informationsseite für Studierende der Medizinischen Fakultät

Für (werdende) Eltern ergeben sich zahlreiche Fragen - von der Kinderbetreuung bis hin zur Studienfinanzierung. Besonderheiten in der Struktur und der Organisation eines Studiums an der Medizinischen Fakultät der MLU stellen eine zusätzliche Herausforderung an die Vereinbarkeit von Studium und familiären Verpflichtungen. Auf der Informationsseite für Studierende der Medizinischen Fakultät finden Sie spezielle Informationen sowie Beratungs- und Unterstützungsangebote für (werdende) studierende Eltern an der Medizinischen Fakultät der MLU.

Hier finden Sie umfangreiche Informationen zur Kinderbetreuung, zu unterschiedlichen finanziellen Leistungen und Beihilfen, zur Wohnungssuche für Familien und Singles mit Kind sowie zu verschiedenen Beratungsangeboten rund um das Thema „Studieren mit Kind“.

Die Seite wurde im Rahmen des Projektes "Studieren mit Kind an der Universitätsmedizin Halle" entwickelt.


Spiel-, Still-, Ruhe- und Wickelraum am Steintorcampus

Spiel-, Still-, Ruhe- und Wickelraum

Spiel-, Still-, Ruhe- und Wickelraum

Innerhalb des studentischen Aufenthaltsraumes am Steintorcampus gibt es den Spiel-, Still-, Ruhe- und Wickelraum. Dieser steht allen Angehörigen der Universität zur Verfügung und ermöglicht es Ihnen, ihr Kind/ihre Kinder vorübergehend selbst zu beaufsichtigen.

Weitere Informationen zum Spiel-, Still-, Ruhe- und Wickelraum am Steintorcampus sowie die Nutzungsordnung finden Sie hier.

Alle weiteren Spiel-, Still- und Wickelmöglichkeiten an der Uni Halle finden Sie in der Übersicht sowie auf Campus Maps   .


Diversity an der Martin-Luther-Universität

Ringvorlesung Logo

Ringvorlesung Logo

Alle Veranstaltungen des Arbeitskreises Inklusion finden Sie auf der Homepage Diversity an der Martin-Luther-Universität zum Nachschauen, -hören und -lesen.

Weiterführende Informationen zur Stabsstelle des Rektors finden Sie unter Vielfalt und Chancengleichheit.


WeinbergKids - Die Kinderbetreuung für Kurz- und Randzeiten

Broschüre WeinbergKids

Broschüre WeinbergKids

Zur besseren Vereinbarkeit von Studium oder Beruf und Familie bieten die WeinbergKids    eine stundenweise Betreuung zwischen 13:30 Uhr und 20:30 Uhr an. Studierende zahlen 2,- € und Beschäftigte 5,- € pro Stunde.

Zusätzliche Informationen finden Sie auch in der Broschüre der WeinbergKids:
Broschüre WeinbergKids.pdf (2,6 MB)  vom 24.04.2014


Veranstaltungen

Alle Terminankündigungen finden Sie unter Veranstaltungen & Termine. Die bevorstehenden nächsten drei Veranstaltungen sind hier aufgelistet:

27.11.2020 – Weiterbildung: Pflegezeit, Familienpflegezeit - Chancen für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf? mehr...

28.11.2020 – Unikinderkino: Kinderkino mit Kindersachenflohmarkt (ABGESAGT) mehr...

05.12.2020 – Unikinderkino: Kinderkino mit Bastelstraße (ABGESAGT) mehr...

Newsarchiv

Zum Seitenanfang